Zum Inhalt springen

Historie der Firma SĂŒdekum

Am 23. Juli 1935

entschied der GeschĂ€ftsgrĂŒnder Hermann SĂŒdekum, sich auf eigene Beine zu stellen. Er legte seine MeisterprĂŒfung ab und fing im kleinen Rahmen an, Schuhe in seiner Wohnung in Dransfeld zu reparieren.

01.10.1937 wagte Hermann SĂŒdekum mit seiner Frau den Schritt, ein kleines SchuhgeschĂ€ft mit Werkstatt in Göttingen in der JĂŒdenstraße zu eröffnen.  Den schweren Anfangsjahren folgten die Kriegsjahre. Hermann SĂŒdekum wurde eingezogen und mußte in den Krieg. Es ist seiner Frau Helene SĂŒdekum zu verdanken, daß das GeschĂ€ft in dieser schweren Zeit aufrecht erhalten wurde. In der Nachkriegszeit spezialisierte man sich mehr in Richtung Bequemschuhhandel, mit einem großen Anteil an Schuhen fĂŒr lose Einlagen und orthopĂ€discher Werkstatt. So wurde der Betrieb in eine bessere Lage, in die Theaterstraße 23 in Göttingen, gebracht. 

1953 konnte 2 HÀuser weiter das jetzige HauptgeschÀftshaus erworben werden. Also zog man ein zweites mal um in die Theaterstrasse 21.

Am 1.01.1970 wurde der nun gut eingefĂŒhrte Betrieb dem Sohn GĂŒnter SĂŒdekum ĂŒbergeben. Der gelernte Kaufmann und OrthopĂ€die- schuhmachermeister (MeisterprĂŒfung 1967), startete nun mit seiner Frau Ingrid SĂŒdekum in die 2. Generation.

Er stellte es sich zur Aufgabe, dem Kunden die bestmögliche Versorgung rund um den Fuß zukommen zu lassen. Aus diesen GrĂŒnden wurde das Personal speziell geschult, das Weitenangebot im Handel vergrĂ¶ĂŸert, die WerkstattrĂ€ume erweitert und das GeschĂ€ft in der Theaterstraße mehrmalig modernisiert.  

1988 ergab sich die Möglichkeit, ein angrenzendes Haus zu kaufen. Diese Chance wurde genutzt und im Zuge des Um- und Neubaus wurde die medizinische Fußpflege neu in den Betrieb eingegliedert. Hiermit wurde das gesetzte Ziel erreicht, wir können nun einen kompletten Service, rund um den Fuß in einem Haus, anbieten. Daß diese Idee richtig war, zeigte sich in der nĂ€chsten Zeit, mit zunehmenden Kundenzuwachs. Angetrieben von diesem Erfolg, wurden in den folgenden Jahren viele Erweiterungen, wie Diabetes- und Rheumaversorgung, Kompressions- und Bandagenversorgung in das bestehende Angebot mit aufgenommen.

Ab Juli 1999 stieg nun auch die 3. Generation mit Sohn Torsten SĂŒdekum nach bestandener MeisterprĂŒfung (MeisterprĂŒfung 1999) zum OrthopĂ€dieschuhmachermeister und Ausbildung zum Kaufmann in den elterlichen Betrieb mit ein. Er ĂŒbernahm den Bereich OrthopĂ€dieschuhtechnik.  

Nach dem der Betrieb nun 2 Meister hat, wurde am 22.02.2000 der Entschluß gefasst, ein weiteres GeschĂ€ft mit dem gleichen Service wie in Göttingen, in Hann. MĂŒnden, Burgstr. 20 zu eröffnen. Im Zuge dieser Eröffnung wurde die elektronische Fußdruckmessung zur besseren Auswertung der Fußprobleme eingefĂŒhrt und damit wiederum eine bessere Versorgung der Kunden zu gewĂ€hrleisten.

Ab 01.01.2002 mit EinfĂŒhrung des Euros soll der Betrieb an Sohn Torsten SĂŒdekum ĂŒbergeben werden. Nun ist es an Ihm, den nunmehr 17 Mitarbeitern umfassenden Betrieb mit dem gleichen Schwung und Sorgfallt zu fĂŒhren wie es die zwei Generationen vor Ihm gemacht haben.

Durch ein befreundetes Unternehmen wurden wir auf den neuartigen MBT-Trainingsschuh aus der Schweiz aufmerksam. Torsten SĂŒdekum testete daraufhin diesen neuartigen Schuh und war so begeistert, dass ab MĂ€rz 2003 dieser Schuh in unser Sortiment aufgenommen wurde.

Im Juli 2003 bekam unser Betrieb nun auch die Zulassung zur Podologie (medizinische Fußpflege). So konnten ab diesem Zeitpunkt auch Diabetiker mit Ă€rztlicher Verordnung in unserer medizinischen Fußpflege behandelt werden.

Ab dem 1. Januar 2004 ergab es sich mit dem Schuhhaus Hemer aus Göttingen zu kooperieren und den Fusspark zu grĂŒnden. Wichtig fĂŒr unsere OrthopĂ€dieschuhtechnik ist, dass dieses GeschĂ€ft auch mit dem Auto angefahren werden kann.Im Zuge dieser Kooperation wurde ein neues ComputergestĂŒtztes Trittspurverfahren eingefĂŒhrt, welches eine noch bessere Versorgung bei Einlagen und Maßschuhen gewĂ€hrleistet.

2005 (Januar bis April 2005) Das Jahr, in dem das HauptgeschĂ€ft in der Theaterstraße 21 komplett umgebaut wurde. Es entstand erheblich mehr VerkaufsflĂ€che fĂŒr den Komfortschuhbereich, OrthopĂ€diebereich und Podologiebereich (med. Fußpflege). Die neu gestalteten RĂ€ume in der OrthopĂ€dietechnik erhielten neben komfortablen Einzelmaßkabinen auch noch modernste Computertechnik. Die Podologie wurde ebenfalls mit komfortablen Einzelkabinen und mit den erforderlichen Maßnahmen fĂŒr die Einhaltung der Hygieneverordnungen ausgestattet. Das PrunkstĂŒck war der Verkaufsraum. Hier wurde komplett auf GrĂ¶ĂŸenvorwahl umgestellt um dem Kunden einen besseren Überblick zu verschaffen. Damen-, Herren-, und Kinderschuhbereich wurden separat aufgeteilt. Alles im allen ein gelungener Umbau, den sich Inhaber Torsten SĂŒdekum und Senior GĂŒnter SĂŒdekum nicht besser wĂŒnschen konnten.

Mitte 2006 Ein neues Einlagenkonzept unter dem Namen VERNOPLUS wurde entwickelt, welches die Aufgabe hat altbewÀhrtes mit neusten biomechanischen Erkenntnissen zu vereinen.

31.01.2007 GĂŒnter SĂŒdekum geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Juni 2007 Nach langwieriger Entwicklungsarbeit wurde unser Einlagensystem VERNOPLUS komplett auf FrĂ€stechnik umgestellt. hierdurch wurde ein einmaligen Nebeneffekt erzielt, ab sofort waren alle Vernoplus-Einlagen nicht nur perfekt in der StĂŒtz- und Korrekturwirkung, sondern auch absolut flexibel, was den Muskelaufbau fördert.

Im Sommer 2007 feierten wir unser 70-jÀhriges FirmenjubilÀum mit vielen Aktionen und Sonderangeboten.

01.01.2008 Durch einen Zufall ergab sich die Möglichkeit, das traditionelle Schuhhaus Surup in Kassel zu ĂŒbernehmen. Mit seinem etwas modischeren ausgerichteten Sortiment war es eine neue Herausforderung.

April 2008 Wurde der Bereich Fußpflege, mit der Frenchnail-Technik erweitert. Auch die VERNOPLUS-Einlagenfamilie erhielt Nachwuchs mit dem VERNOPLUS SensoAktiv Konzept, sensomotorische Einlagen nach neustem Stand der Forschung.

Im MĂ€rz 2009 wurde der gesamte Betrieb Zertifiziert. Ein weiterer Schritt, um qualitativ hochwertige und fachgerecht ausgefĂŒhrte Arbeiten fĂŒr unsere Kunden zu garantieren.

PĂŒnktlich zum 10-jĂ€hrigen JubilĂ€um ist unsere Filiale in Hann. MĂŒnden am 07.01.2010 in ihre neuen, grĂ¶ĂŸeren RĂ€umlichkeiten in die WilhelmshĂ€user Strasse 40 umgezogen. Das neue LadengeschĂ€ft bietet nicht nur mehr Platz, sondern auch viele ParkplĂ€tze direkt vor der TĂŒr und einen barrierefreien Zugang zum GeschĂ€ft.

Seit MĂ€rz 2010 bieten wir Ihnen eine kameragestĂŒtzte Bewegungs- und Haltungsanalyse an. Hiermit haben wir die Möglichkeit, den Barfussgang, den Gang in Schuhen und in Schuhen mit Einlagen zu vergleichen und Ihnen somit eine bestmögliche Versorgung zu ermöglichen, die speziell auf Ihre BedĂŒrfnisse abgestimmt ist.

Seit 2010 gehören wir zum Kompetenzkreis Gesunde Schuhe, zusammen mit ĂŒber 160 OrthopĂ€die- und Komfortschuh-FachgeschĂ€ften in Deutschland. Gesunde Schuhe ist ein GĂŒtesiegel, das Ihnen ein Premium FachgeschĂ€ft garantiert.

Im April 2011 wurde unsere neu entwickelte Vernoplus Tech3-Einlage entwickelt und in unser Sortiment aufgenommen. Diese exclusiv bei uns gefertigte 3-Zonen-Einlage bietet durch spezielle Intarsien Halt und StĂŒtzung und gleichzeitig Entlastung und Polsterung wo sie benötigt wird.

November 2011: Im Vergleich mit ĂŒber 140 OrthopĂ€die- und Komfortschuh-FachgeschĂ€ften wurden wir vom ISC - International Service Check, MĂŒnchen - fĂŒr außerordentliche Service- und BeratungsqualitĂ€t ausgezeichnet.

November 2014: Im Vergleich mit ĂŒber 180 OrthopĂ€die- und Komfortschuh-FachgeschĂ€ften wurden wir vom ISC - International Service Check, MĂŒnchen - fĂŒr außerordentliche Service- und BeratungsqualitĂ€t zum Bundessieger ernannt.